Direkt zum Inhalt

Die Zertifizierungsstelle

Ganz aktuell: Es konnte ein internationaler Player als neuer Partner gewonnen werden. Mit Mai 2020 wurde ein Wechsel der Zertifizierungsstelle zur TÜV Austria vollzogen. Dieser Schritt war notwendig, um das WACA-Zertifizierungssystem auch in anderen Ländern anbieten zu können. Außerdem konnte WACA damit auf nachhaltige und fundierte Beine gestellt werden. Von der Entwicklung an, bis zu diesem Zeitpunkt war die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG), ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Informatik und IKT (Informations- und Kommunikationstechnologie) die Zertifizierungsstelle für das WACA Zertifikat.
Die TÜV TRUST IT TÜV AUSTRIA GmbH, ein Teil der Unternehmensgruppe TÜV AUSTRIA, ist seit Jahren erfolgreich als Experte für Informationssicherheit sowie für Prüf- und Zertifizierungsleistungen tätig. Der neutrale, objektive und unabhängige Partner hat Standorte in Wien und Köln und steht für Sicherheit und Qualität. Die Leistungen basieren auf anerkannten Standards und bewährten Methoden. Die TÜV TRUST IT beteiligt sich in Standardisierungsgremien, entwickelt und veröffentlicht aber auch eigene Standards. 

Der WACA-Beirat

Als Kontrollinstanz und zur Weiterentwicklung des Zertifizierungssystem WACA wurde im Vorfeld ein interdisziplinärer Beirat ins Leben gerufen, der die verschiedensten Fachrichtungen und Kompetenzen der Accessibility Community abbildet. Dieser überwacht den Zertifizierungsprozess und bestimmt die AuditorInnen. Eingegliedert ist er in einem eigenen Verein: WACA - Verein zur Förderung der Zugänglichkeit in der Informations- und Kommunikationstechnologie. Der WACA-Beirat setzt sich aus Mitgliedern folgender Organisationen zusammen:

Gruppenfoto von 11 Mitgliedern des WACA-Beirates, alle lachen

WACA-Beirat: von links nach rechts: Maria Putzhuber, Franz Pühretmair, Wolfgang Leitner, Michael Stenitzer, Michael Aumann, Wolfram Huber, Werner Rosenberger, Klaus Miesenberger, Klaus Höckner, Martin Weber und Reinhard Koutny
Weitere Mitglieder (nicht am Bild): Edith Vosta und Jo Spelbrink, sowie außerordentliches Mitglied Alexander Zeppelzauer

Die AuditorInnen

Zur Überprüfung der WCAG-Richtlinien auf Ihrer Website werden spezielle Fachkräfte für den Audit eingesetzt. Diese AuditorInnen sind vom WACA-Beirat bestimmt und ausgewählt worden. Sie müssen als Qualifikation spezielle Erfahrung und Expertise vorweisen können sowie einen bestimmten Qualifikationsprozess durchlaufen haben (z.B. “Certified WebAccessibility Expert” der WKO). Als aktives Mitglied in der WACA Methodik-Fachgruppe befassen sich die ExpertInnen laufend mit dem Thema Web Accessibility und tauschen sich untereinander aus. Jede AuditorIn muss sich zum Thema weiterbilden und nach einer gewissen Zeit neu qualifizieren. Erfreulich ist, dass das Team fast zu gleichen Teilen aus weiblichen und männlichen Fachkräften besetzt ist.
Die unabhängige Bestellung für den jeweiligen Audit durch den WACA-Beirat garantiert maximale Objektivität und Transparenz für den gesamten Zertifizierungsprozess.